Aktuelles

Artikel:
Generische Deskriptoren für informelles Lernen"

Artikel herunterladen

Anrechnungs- empfehlung: 
„Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege“

Anrechnungsempfehlung herunterladen

Anrechnungs- empfehlung: 
Fortbildung „Die Neue Rückenschule“

Anrechnungsempfehlung herunterladen

 

Logo Aufstieg durch Bildung

Logo BmBF

Termine

08.11.2018 | 09:00

Gesundheit und Technologie

Neue Studienangebote

Die vier Hochschulen – Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Hochschule für Gesundheit (Bochum), Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften - haben sich zu einem gemeinsamen Verbund zusammengeschlossen, um berufsbegleitende Weiterbildungsstudienangebote zu entwickeln und zu erproben. Ab 2020 sollen sie in das Hochschulangebot integriert werden. 

Aufbau des VerbundprojektesÜbergeordnetes Ziel 

  • Dem Fachkräftemangel im Bereich der Pflege und den Gesundheitswissenschaften entgegenzuwirken, sowie die Versorgungsqualität der Patient/inn/en zu erhöhen.

Zielgruppen 

  • Beruflich qualifizierte Pflegekräfte und Therapeuten in allen Settings der Gesundheitsversorgung mit bzw. ohne Hochschulzugangsberechtigung;
  • Berufstätige, die neben dem Beruf in Teilzeit studieren möchten;
  • Personen mit Familie npflichten;Wiedereinsteiger/innen und Berufsrückkehrer/innen; 
  • Bachelorabsolvent/inn/en, die nach erster beruflicher Erfahrung berufsbegleitend einen Masterabschluss anstreben

Adressierte Fachgruppen

  • für Bachelor: Pflegeberufe, z.B. Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege und vergleichbare Pflegeberufe; alle Fachrichtungen der ambulanten u. stationären (Langzeit-) Versorgung , der rehabilitativen Versorgung sowie der palliativen Versorgung sowie der Beratung;Pflege- und Gesundheitswissenschaften, Medizin, Gesundheitsfachberufe (v.a. Logopädie, Ergo- und Physiotherapie), Gerontologische Pflege, Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Gerontologie, Geriatrie, Rehabilitationswissenschaften

  • für Master: Fachkräfte mit einem Bachelorabschluss in Pflege, Therapie, Rehabilitation, (Sonder-, Heil, Rehabilitations-) Pädagogik, Soziologie, Gerontologie, Public Health. Epidemiologie, Biostatistik; akademisch Qualifizierte der Bereiche Logopädie, Sprachtherapie, klinische Linguistik, Rehabilitationspädagogik, Patholinguistik, Sprechwissenschaften

Zeitplanung

In der ersten Förderphase ab dem 01.09.2014 bis 21.01.2018 wurden zwei Bachelor- und fünf Masterstudiengänge als internetgestützte und berufsbegleitende (Weiterbildungs-) Studienangebote mit Selbst-, Online- und Präsenzphasen konzipiert und erprobt

In der zweiten Förderphase ab dem 01.02.2018 bis 31.07.2020  werden diese Studienangebote (weiter-) entwickelt und nachhaltig in den jeweiligen Hochschulen implementiert.

PuG-Positionspapier

Positionspapier herunterladen

 

 



 
Logo Uni Oldenburg   Logo Jade Hochschule   Logo HSG   Logo Ostfalia