Aktuelles

Studienangebote:

Weiterbildungsangebot zum Thema „Europäische Gesundheitssysteme“ startet im September 2019

Anmeldung ab sofort möglich.

Weitere Informationen

Studienangebote:

Pobemodul "Frühe Hilfen in der sektorenübergreifenden Kooperation und Koordination" startet im September 2019

Anmeldung ab sofort möglich.

Weitere Informationen

Studienangebote:

Zertifikat: Gesundheitsmanager_in der Rehabilitation startet im Juli 2019

Anmeldung noch möglich.

Weitere Informationen

 

Logo Aufstieg durch Bildung

Logo BmBF

Ansprechpartnerin:

Jasmin Overberg
jasmin.overberg@uol.de

Projektleitung:

Prof. Dr. Heinke Röbken
heinke.roebken@uol.de

Qualitätssicherung und Zielgruppenorientierung

 

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Heinke Röbken

 

 

Berufsbegleitende Studiengänge müssen spezifische Qualitätskriterien aufweisen, um den Bedürfnissen der Teilnehmer_innen gerecht zu werden.

Dazu zählen z.B. die durchgängige Modularisierung der Angebote, Anrechnungsoptionen, Mentor_innen- und Dozent_innenschulungen, standardisierte Befragungen zur Kursevaluation sowie die externe Qualitätssicherung der Studiengänge durch Programmakkreditierung. Programmakkreditierungen in Deutschland erfolgen auf der Grundlage von Mindeststandards, diese sind für die Etablierung exzellenter Weiterbildungsprogramme in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften jedoch nicht hinreichend.

Vor diesem Hintergrund ist es ein zentrales Ziel innerhalb des Qualitätsmanagements, zielgruppengerechte Qualitätsstandards für die geplanten Studienprogramme zu entwickeln. Zudem müssen die Besonderheiten von pflege- und gesundheitswissenschaftlichen Studiengängen erarbeitet und mit den Qualitätsstandards verzahnt werden. Folgende Ziele sollen im Querschnittsbereich „Qualitätsmanagement und Zielgruppenorientierung“ erreicht werden:

  • Durchführung von Bedarfs- und Wettbewerbsanalysen in den einzelnen Teilprojekten
  • Entwicklung von Qualitätsstandards für weiterbildende Studiengänge in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • Evaluation von Pilotmodulen
  • Umsetzung eines Diversity Management-Konzepts
  • Entwicklung einer Strategie zur Alumni-Arbeit
  • Erarbeitung von Konzepten zur Vernetzung und Kooperation sowie zur monetären und non-monetären Unterstützung von Studierenden


 
Logo Uni Oldenburg   Logo Jade Hochschule   Logo HSG   Logo Ostfalia