Ansprechpartnerinnen: 

Pia von Boetticher
pia.vonBoetticher@hs-gesundheit.de

Bereich Medien und Kommunikation:

Sarah Görlich
Sarah.Goerlich@hs-gesundheit.de

Projektleitung:

Prof. Dr. Kerstin Bilda
kerstin.bilda@hs-gesundheit.de

Master Evidenzbasierte Logopädie

Zielgruppe

Berufstätige Logopäd*innen und Sprachtherapeut*innen mit einschlägigem, erstem akademischen Studienabschluss und mindestens einjähriger Berufserfahrung.

Angedachte berufliche Perspektive

Individuell an den erworbenen Kompetenzen ausgerichtet.

Der zu entwickelnde weiterbildende Masterstudiengang bereitet auf die komplexen Aufgaben- und Problemstellungen in logopädischen Handlungsfeldern vor. Im Vordergrund steht dabei die Vermittlung der Anwendung der Evidenzbasierten Praxis (EBP) auf die klinische Spezialisierung im Bereich Schluckstörungen (Dysphagien) und der Erwerb von Forschungskompetenz zur Einbindung und Anwendung bester sprachtherapeutischer Evidenz im eigenen logopädischen Handlungsfeld.

Daten zum im Aufbau befindlichen Studienangebot

Studienart
Blended-Learning (Präsenzveranstaltungen und Elemente des internetgestützten Selbst- und Projektstudiums)
 
Geplanter Studienumfang

90 ECTS-Punkte, 6 Semester Regelstudienzeit

 
Unterrichtssprache
Deutsch und Englisch
 
Vorgesehene Inhalte
Das Curriculum ist anwendungs- und projektorientiert gestaltet, sodass neue Lernergebnisse auf die berufliche Praxis angewendet werden können. Der Master besteht aus interprofessionellen und fachspezifischen Modulen sowie Schwerpunktmodulen zum Themenspektrum „Dysphagie“.
Modulstruktur_EviLog
Zugangs-voraussetzungen
Einschlägiger Studienabschluss und mindestens eine einjährige, einschlägige Berufserfahrung.
Geplante Modulstruktur
Anzahl der Teilnehmenden
25 pro Modul
Gebühren
In der Aufbauphase keine Studiengebühren
 
Ab dem Start des Studiengangs:
Semesterbeitrag + 650 € pro Modul; Studienumfang 14 Module (inkl. Masterthesis)
 
Erprobungsphase
Evidence-based Practice in Speech and Language Therapy
Forschungsmethoden
Klinische und apparative Diagnostikstandards
Neurogene Dysphagien
 
Zertifikat
  • ein Zertifikat mit Angabe der Abschlussnote und Auflistung der erreichten Kompetenzziele, welches Sie für individuelle Anrechnungsverfahren im Rahmen der Hochschulqualifizierung nutzen können
  • die Möglichkeit, die als Zertifikate erfolgreich abgeschlossenen Module bei einer etwaigen späteren Immatrikulation in den weiterbildenden Masterstudiengang „Evidenzbasierte Logopädie“ der hsg anrechnen zu lassen
 
 

 



 
Logo Uni Oldenburg   Logo Jade Hochschule   Logo HSG   Logo Ostfalia